Pneumologie: Kompetenz für Lungen und Bronchialheilkunde

Atmen ohne Beschwerden

Unser Fachbereich Pneumologie widmet sich den Atmungsorganen. Erkrankungen der Atemwege wie chronisch obstruktive Bronchitis (COPD) und Asthma bronchiale zählen zu den häufigsten Krankheiten in den Industrieländern. Auch Allergien sind weiterhin auf dem Vormarsch. Lungenkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen, wobei eine frühzeitige Diagnose der wesentliche Faktor für ein Überleben ist. Oft unterschätzt werden die Folgen, die Erkrankungen der Atemwege auf Herz-Kreislauf-System und Blutdruck haben und bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können.
Uns stehen alle wesentlichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur Verfügung, um Erkrankungen der Atemwege und der Lunge zu diagnostizieren und behandeln: Lungenfunktionsdiagnostik, Allergiediagnostik, Röntgen und Computertomographie sowie die Bronchienspiegelung (Bronchoskopie) inklusive Ultraschalluntersuchung der Bronchien (endobronchialer Ultraschall, EBUS). In Kooperation mit der kardiologischen Abteilung werden die häufigen und komplexen Wechselwirkungen zwischen dem Atmungssystem und dem Herz-Kreislauf-System untersucht und behandelt.

Auf Atemstörungen während des Schlafes haben wir ein besonderes Augenmerk. Nicht nur, weil Schnarchen an den Nerven zerrt. Außer der Nachtruhe stehen Lebensqualität und Gesundheit auf dem Spiel. Beeinträchtigungen des Schlafes und Atemaussetzer strapazieren Herz und Kreislauf. Zudem steigert Müdigkeit das Risiko für Verkehrsunfälle und berufliche Fehlleistungen. Um den Ursachen auf den Grund zu gehen, untersuchen wir die Patienten bei Bedarf im Schlaflabor.

Zusätzlich bietet unser Gesundheits-Check-up ein medizinisches Vorsorgeprogramm mit interdisziplinärem Konzept.